ROK

Korea, das Land der Morgenröte

 

Die Koreaner haben gemeinsame Wurzeln mit Mongolen,

Mandschuren, Tibetern, Chinesen und Japanern. Sie sind vor

langer Zeit an das östliche Ende des asiatischen Kontinents gezogen, in das Land der Morgenröte.

 

Dort haben die Koreaner eine einzigartige Kultur entwickelt.

 

Es gibt den stark ausgeprägten Wunsch der Koreaner, sich auf

die wesentlichen Dinge des Lebens zurückzubesinnen und in

Harmonie mit Natur und Umwelt zu leben, hat sie in den

zurückliegenden Jahren geprägt. In einer immer komplexer

werdenden Welt zeigen beeindruckende koreanische Kampfkünste

wie Hankido-Hapkido die Reinheit, Ruhe, positive Energie

und Harmonie, die sie stets zu erreichen versuchten.

 

Noch vor wenigen Jahrzehnten stand am Eingang eines jeden

koreanischen Dorfes ein hölzernes Totem-Paar. Generell wurden

diese Figuren als Wächter von Himmel und Erde gesehen, die

den Menschen Glück bringen sollten:

 

Der Mann bewachte die 'oberirdische' Welt, die Frau die 'unterirdische' Welt. 

Tradition ist nicht Bewunderung der Asche,

sondern Erhaltung des Feuers.

(Koreanische Weisheit)

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt