Kampfkunst in besten Händen …

Bundesakademie koreanischer Kampfkünste (BkK)

Jurakido aktuell -

Jurakido aktuell - Hapkido & Hanguldo betreten wieder Paragrafenwelt

 

In der juristischen Welt werden Gesetze von Juristen in wissenschaftlichen Büchern erläutert. Wenn dann in einem solchen juristischen Kommentar im Sachverzeichnis und im Text Begriffe wie „Hapkido“ und „Hanguldo“ auftauchen, stutzt der Leser.

 

So geschehen aber in der gerade erschienenen 2. Aufl. des Kommentars Schrapper/Günther zum Landesbeamten-gesetz von NRW (§ 76 LBG Rn. 4 und § 62 LBG Rn. 5). Was haben Kampfkünste mit Justitia zu tun? Sehr viel. So haben GM Hermanski und der Beirat der HKD-AKADEMIE-SEO für juristische Angelegenheiten Dr. Günther für die Zeitschrift „Kampfkunst International“ eine viel beachtete Serie „Kampfkunst und Recht“ veröffentlicht. Hierzu haben sie auch in einem Vortrag an der Sporthochschule Köln 2010 referiert. Neben Fragen der Haftung eines Kampfkunsttrainers und von Kampfkunstschülern für Sportunfälle wurden u.a. Fragen der Notwehr behandelt. Eine Kurzfassung erschien anschließend in der Zeitschrift Sport und Recht (SpuRt 2008, 57).

 

In dem neuen Buch von Schrapper/Günther wird ausdrücklich empfohlen, Hapkido für das behördliche Gesundheitsmanagement einzusetzen. Seit dem 1.6.2016 sind Behörden zu gesundheitsförderlichen Maßnahmen und Projekten verpflichtet (§ 76 LBG NRW). Auch Hanguldo kann in diesem Zusammenhang das Gesundheitsmanagement bereichern. © BKK 2016

Ein Weg zu mehr persönlicher Sicherheit ...

Hankido-Hapkido!


Anrufen

E-Mail

Anfahrt